Suche
  • sonjaspano

Hello 2020!

Ein neues Jahr ist angebrochen. Alles auf Anfang.

365 Tage in denen alles möglich ist. Ich freue mich sehr darauf und ich hoffe ihr seid auch neugierig und freut euch auf das was kommen wird!

Mein Jahr beginnt mit einem tollen Projekt. Mit einem Wunsch, den ich schon lange hatte.

Mitte vergangenen Jahres, öffnete ich meine E-Mails und da war Sie. Die Anfrage von einem Weinhotel in der Region. Sie hätten von mir gehört und würden mich gerne persönlich kennenlernen, da Sie jemanden suchen der die in die Jahre gekommen Hotelzimmer neu ausstattet.

Nach einem ersten Gespräch am Telefon, wurde ein Kennenlern-Termin vereinbart.

Schnell war klar, das Vertrauen auf eine gute Zusammenarbeit war da.

Zweiundzwanzig Zimmer!!!! Wow!!! Die ersten Termine bestanden darin, alles aufzunehmen, was verändert werden soll und was bleibt. Wochen der Ausarbeitung und Ideensuche folgten. Materialkollagen und Präsentationen. Welche Gewerke werden gebraucht.

Seid meiner Selbstständigkeit, habe ich mir ein sehr schönes Netzwerk an guten Handwerksbetrieben geschaffen auf die ich zugreifen konnte. Gerade wenn

hochwertige Materialien verwendet werden, ist es auch wichtig, dass man die Gewissheit hat, dass damit auch umgegangen werden kann.

Neue Böden werden verlegt, neue Türen werden gesetzt, Möbel gebaut,

die Wände mit hochwertigen ausgefallen Tapeten tapeziert, neue

Farben werden an die Wände gestrichen und Fenster werden mit Vorhängen geschmückt. Alte Polstermöbel können wiederverwertet werden und aus Alt wird Neu! Wenn die Polsterung noch intakt ist, wird der vorhandene Bezug abgeschlagen und mit zeitgemäßen Polsterstoffen neu bezogen.

Geschafft, Plan steht. Nach Monaten der Überlegung ob alles richtig gut ausgesucht ist aber auch der Phasen, alles andere wäre Gelogen, "wird es wirklich gut? Habe ich es geschafft die Wünsche des Auftraggebers zu erfüllen?" Ist es jetzt soweit.

Und für mich tatsächlich der spannenste Teil. Die Ausführung.

12 Wochen Zeit, Ideen werden auf einmal greifbar und real. Stück für Stück… Ich freue mich auf diese Zeit, es wird wie auf jeder Baustelle einiges unvorhersehbarens passieren…

bis zur Wiedereröffnung einige Nerven blank liegen.

Um am Ende doch mit Stolz, Dankbarkeit, um Erfahrungen und Begegnungen reicher und Glücklich auf das Geschaffene zu sehen. Das ist das was mich immer wieder so antreibt.


Eure Sonja




50 Ansichten